Berichte







Hervorragende Fiescher Alphornwoche
jef - Der musikalische Gesamtleiter, Peter Baumann aus Laupersdorf, zieht eine äusserst positive Bilanz über die 14. Fiescher Alphornwoche, welche vom 1. bis 8. Oktober 2016 auf hohem Niveau, anspruchsvoll, in kameradschaftlichem Einklang und bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden konnte. Sie stand unter dem Motto 'Die Metaphern des Alphornpumas' und wird als die bisher erfolgreichste in die Geschichte eingehen.

Nach dem Check-In, der Begrüssung und einer kurzen Orientierung durch den Organisator Walter Diem erfolgt der obligate Rundgang durch's Ferienresort. Bereits am ersten Abend erleben die insgesamt 86 Teilnehmenden das traditionell gemütliche und stimmungsvolle Zusammensein im neuen, um einiges grösseren, Alphornbeizli.
Am Sonntag wird mit dem 'normalen' Tagesablauf begonnen, der nach dem Frühstück Entspannungsübungen und Gesang mit dem legendären Alex Eugster beinhaltet. Die tägliche Einstimmung wird vom Gesamtleiter Peter Baumann und seinen Metaphern zu den Themen Einblasen, Atmung, Stütze, Artikulation, Agogik und Noten lesen ergänzt und mit eindrücklichen Visualisierungen und Klängen vervollständigt. Anschliessend geht es zur praktischen Gruppenarbeit bei insgesamt 12 versierten Gruppenleitern.

Vor der Mittagspause werden an Hand von Gesamtchorstücken – quasi als als Apéro – auf drei Plätzen die verschiedenen Aspekte des Zusammenspiels geprobt. Nach freiwilligen Privatlektionen im späteren Nachmittag werden die Kursleiter durch den Gesamtleiter in einem hochstehenden Zusammenspiel selber gefordert. Insbesondere das Zusammenfügen von Alphörnern mit unterschiedlichen Tonalitäten bedeutet eine grosse Herausforderung, welche sich schliesslich zu ungewohnten, aber wunderbar harmonischen Klanggebilden entwickeln.

Der obligate Ausflugstag führt uns in diesem Jahr nach Brig, wo wir uns als Vorboten auf das nächstjährige Eidg. Jodlerfest in Brig-Glis engagieren. Nach einer Begrüssungssalve vor dem grossen Festlogo auf dem Bahnhofplatz und dem Testblasen auf den beiden Alphornplätzen (zusammen mit den Verantwortlichen des Musikkomitees am Jodlerfest) folgt auf dem Briger Sebastiansplatz in Anwesenheit von Radio und Fernsehen das grosse Alphornkonzert. Peter Baumann und seine über 50 Alphornbläserinnen und –bläser verbreiten damit ein erstes Mal Feststimmung, welche von der zahlreich anwesenden Briger Bevölkerung mit grossem Applaus, aber auch mit einem herzhaften Jützi der Zentralpräsidentin Karin Niederberger quittiert wird. Dieser grandiose Tag schliesst schliesslich mit einem kulinarischen Höhenflug in der Gommerstube in Niederernen.

Am Donnerstagabend erfreut der Gesamtchor von über 60 Aktiven die zahlreich erschienen Zuhörer auf dem Dorfplatz in Ernen mit einem weiteren, eindrücklichen Platzkonzert. Das anschliessende Konzert in der Kirche wird dann zum musikalischen Höhepunkt der Woche. Wunderbare Alphorn-, Büchel-, Panflöten- und Orgelklänge, von der Kleinformation bis zum Chor der Kursleiter, aber auch der vereinigte Chor aller Teilnehmenden mit ihren beiden Liedvorträgen begeistern das Publikum.

Mit den ebenfalls gelungenen offiziellen Schlusskonzerten auf verschiedenen Plätzen der Gemeinde Fiesch schauen der administrative Leiter, Walter Diem und der musikalische Leiter, Peter Baumann, mit Genugtuung auf die bisher wohl erfolgreichste Fiescher Alphornwoche zurück. Die Zielsetzungen Schulung, Weiterbildung, Informationsaustausch, Kameradschaft, Geselligkeit und Entspannung sind bravourös erreicht bzw. umgesetzt worden. Das ganze Leiterteam wie auch die in- und ausländischen Teilnehmenden freuen sich jetzt schon auf die 15. Alphornwoche, welche vom 28. Sept. bis 5. Okt. 2019 stattfinden wird.