Highlights

Im Verlauf der Jahre haben sich viele grosse Auftritte ergeben, welche als Highlights die Geschichte der Alphorngruppe geprägt haben. Nachfolgend seien ein paar davon erwähnt:

  • Die choreografische Mitgestaltung und Mitwirkung mit Kuhhörnern, Jutz und gegen 100 Alphornblasenden am Festakt des Eidg. Schwing- und Älplerfestes 2007 in Aarau. Als Festdirigent und Kuhhornsolist wirkte unser musikalischer Leiter Peter Baumann.
  • Der erfolgreiche Auftritt mit der Alphorngruppe Laupersdorf am Eröffnungsabend des Zürcher ’Sächsilüüte’ 2008 als Teil einer phantastischen Delegation des Gastkantons Solothurn. Mit im Programm die Uraufführung des Solothurner Ur-Horn Rufs.
  • Der repräsentative Auftritt an der festlichen Eröffnungsfeier der Islandpferde-Weltmeisterschaften 2009 im Toggenburg.
  • Die 1. Ränge mit der Alphorngruppe Laupersdorf an den Nordwestschweizerischen Wettblasen 2009 und 2013 in der Kategorie mehrstimmige Vorträge. Die Erfolge sind speziell, weil . . .
    a) die Gruppe damals noch jung und immer noch im Aufbau gewesen ist, aber auch . . .
    b) weil dies einer Gruppe gegenüber Duos, Trios und Quartetten selten gelingt.
  • Die Auftritte 2010, 2011 und 2014 in Belgrad vor je gegen 1'000 begeisterten und dankbaren Zuhörern. Die Vielfalt im Programm (Kombinationen aus Jodel, Alp- und anderen Hörnern) mit lediglich einem Duo zu wahren, war eine echte Herausforderung.
  • Sehr gerne haben wir im März 2011 auch mitgeholfen, mit unseren typisch schweizerischen Klängen das Schweizer Generalkonsulat in Podgorica (Montenegro) seiner Bestimmung zu übergeben und die Eröffnungsfeierlichkeiten zu verschönern.
  • Auch die Umrahmung der Bundesfeier in Baku (Azerbaijan) im Jahr 2011 und die damit verbundenen Konzertauftritte für das Ferienland (Tourismus) Schweiz waren äusserst interessant; Dies sowohl musikalisch wie auch bezüglich der vielen Kontakte, welche hier mit den unterschiedlichsten Repräsentanten geknüpft werden konnten.
  • Zu einem spektakulären, äusserst fanzinierenden Höhepunkt entwickelte sich das Jubiläumskonzert 10 Jahre Alphorngruppe Laupersdorf. Das aus 60 Musikerinnen und Musikern bestehende Orchester (eine Hälfte Alphörner, die andere Hälfte Pipes&Drums und Blaskapelle) präsentierte neue, einmalige und tief berührende Klangkombinationen. Die Idee, in dieser 'unmöglichen' Kombination mal miteinander zu musizieren, konnte damit innert eines Jahres mit einem phantastischen Konzert realisiert werden. Nochmals vielen Dank an alle Aktiven, die Alphorngruppen Seetal, Fraueschüehli Zentralschweiz und Laupersdorf, die Selection aus Ambassador Pipes & Drums Solothurn und SPQ 2080 Zürich sowie schliesslich der Blaskapelle Solothurn.
  • 2017 wurde dann zu einem interessanten wie erfolgreichen Jahr für die Alphorngruppe Laupersdorf und das Alphorntrio Laupersdorf, bestehend aus Peter und Theres Baumann sowie Corinne Schlup. Gruppe und Trio kehrten vom Eidgenössischen einmal mehr mit der Höchstnote heim, am Nordwestschweizerischen Wettblasen belegten die Laupersdörfer den Grossteil des Podests, nämlich das Trio auf Platz 1 und die Gruppe auf Platz 3. Das Sommerhighlight aber war die Reise nach bzw. der einwöchige Aufenthalt in Israel mit der Umrahmung unserer dortigen Bundesfeier in Kiriat Yearim und den diversen Auftritten vorallem in Jerusalem und Tel Aviv.
  • Seit dem Spätsommer 2017 ist die Alphorngruppe mit ihren Naturinstrumenten als stolze Kultur-Partnerin Werbebotschafter für den Naturpark Thal.
  • Einen genialen Wurf landete die Alphorngruppe mit der Dräiorgele Luisa. An allen drei Aufführungen dieser Weihnachtsgeschichte vermochte die Gruppe wie auch die weiteren Aktiven die zahlreich erschienenen Zuhörerinnen und Zuhörer mit starken Emotionen zu berühren. Standing Ovations waren denn auch der verdiente Lohn für ein phantastisches Zusammenspiel eines ganzen Räderwerks.